Provisorischer Zahnersatz

provisorischer zahnersatz

Langzeitprovisorien
Provisorischer Zahnersatz - Ausgangsituation Provisoricher Zahnersatz - LZP

Langzeitprovisorien - LZP

dienen in der Zahnbehandlung verschiedenen Zwecken. Sie werden u. A. dazu verwendet, Zahnerkrankungen zu heilen, den Zustand des Zahnfleischs zu verbessern, sowie Extraktionswunden (nach Zahnverlust) zu verschließen und zu formen. Eine weitere Anwendung für provisorischen Zahnersatz (Kronen und Brücken) stellt die Neuversorgung dar. Dabei wird der provisorische Zahnersatz, vor der Anfertigung des endgültigen Zahnersatzes, über einen längeren Zeitraum zur Probe getragen. Es können Form, Farbe und Stellung der Zähne so lange variiert werden, bis mit dem provisorischen Zahnersatz eine optimale Lösung gefunden ist. Der auf den beiden Fotos vorgestellte Fall zeigt die Situation der alten Kronen vor Behandlungsbeginn (links) und nach der Versorgung mit provisorischen Kronen (rechts - Tragedauer ca. 6 Monate).

Informationen überLangzeitprovisorien und zahnfleischmanagement
  • zahntechnik
  • implantatprovisorien
  • zahnfleischmanagement

Team

ZTM Michael Seitz

ZTM Stefan Bartl

Christine Lind

 

weitere Mitarbeiter

 

 

Mitgliedschaften

 

deutsche_gesellschaft_für_implantologie

 

europäische_vereinigung_dentaler_technologie

kontakt

Zahntechnik München - Dentallabor Michael Seitz im Zentrum von München
Zahntechnik München

 

Thierschstraße 11

80538 München

 

info@dentaltechnik-seitz.de

 

Tel: +49 (0)89 55 26 45 03

Fax: +49 (0)89 55 26 45 04

 

Impressum